Zum Inhalt springen (Enter drücken),
Zum Kontakt,
Zur Suche,
Zur Inhaltsübersicht,
,
,

Dorfzentrum
Dorfzentrum Herbst
Markt
Rathaus & Service

Leichte Sprache

Herzlich willlkommen!

Das ist die Internet-Seite der Gemeinde Au .

Hier finden Sie Infos in Leichter Sprache.

Viele Menschen können Texte in Leichter Sprache besser verstehen.

Zum Beispiel:

 
  • Menschen, die nicht so gut lesen können.

  • Menschen mit Lernschwierigkeiten.

Oder:

  • Menschen, die nicht so gut Deutsch können.

Deshalb gibt es hier eine Übersetzung in Leichter Sprache.

Wo liegt die Gemeinde Au?

Die Gemeinde Au liegt im Südwesten von Deutschland.

Au liegt im Südwesten von Deutschland.

Au liegt im Schwarzwald.

Die Gemeinde Au hat ein Wappen.

Das Wappen sieht so aus:

Welche Nachbar-Gemeinden gibt es?

Die Nachbar-Gemeinden sind:

  • Die Gemeinde Horben.

  • Die Gemeinde Wittnau.

  • Die Gemeinde Ebringen.

  • Die Gemeinde Merzhausen.

 

Die Nachbar-Stadt ist:

Freiburg.

 

Au gehört zum Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.

In Au wohnen fast 1.400 Einwohner.

Au ist eine sehr alte Gemeinde.

Die Gemeinde Au gibt es schon seit mehr als 1.000 Jahren.

In Au gibt es viel Natur.

Es gibt viel Wald und Wiesen.

Da kann man schöne Wanderungen machen

In Au gibt es auch Wein-Güter.

Die Wein-Güter sind sehr alt.

In Au kann man sehr guten Wein trinken.

 

In Au kann man gut wohnen und arbeiten.

Und seine Freizeit verbringen.

Es gibt viele Vereine.

Ein Verein ist:

Eine Gruppe von Menschen.

Die Menschen arbeiten zusammen.

Die Menschen wollen ein Ziel erreichen.

Zum Beispiel:

Im Sport.

In Au gibt es zum Beispiel:

Einen Sportverein.

In der Gemeinde Au gibt es eine gute Infrastruktur.

Das heißt:

Es gibt alles, was man braucht, um gut leben zu können.

Zum Beispiel:

Eine Bus-Verbindung.

Oder ein Senioren-Wohnheim.

In Au gibt es ein Bürger-Haus.

D as Bürger-Haus ist sehr modern.

Im Bürger-Haus finden Veranstaltungen statt.

Zum Beispiel:

Eine Kunst-Ausstellung.

Besuchen Sie uns!

Au ist eine Gemeinde mit netten Menschen.

Übersetzung in Leichte Sprache:

Nicole Ritter für yomma GmbH

 

Illustrierte Bilder:

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,

Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013 und pixabay

So funktioniert diese Internet-Seite

Wir wollen wichtige Themen in Leichter Sprache erklären.

Damit sie alle Menschen gut verstehen.

Deshalb sieht diese Internet-Seite anders aus.

Hier bekommen Sie Infos in Leichter Sprache über die Internet-Seite in schwerer Sprache.

Die Internet-Seite in schwerer Sprache finden Sie unter der Internet-Adresse

https://www.au-hexental.de/startseite

Unsere Internet-Seite hat Links.

Über die Links kommen Sie:

  • auf andere Teile von unserer Internet-Seite.

  • oder auf andere Internet-Seiten.

Sie können die Dokumente downloaden.

Das spricht man daunlouden.

Das ist ein englisches Wort.

Auf Deutsch heißt download: herunter-laden.

Was muss ich zum Inhalts-Bereich wissen?

Es gibt drei Bereiche:

 
  1. Die Kopf-Zeile

  2. Den Haupt-Bereich

  1. Die Fuß-Zeile

Die Kopf-Zeile:

Die Kopf-Zeile sehen Sie ganz oben auf unserer Internet-Seite.

Da gibt es einen weißen Streifen.

Ganz links sehen Sie unser Logo.

Das Logo sieht so aus:

Sie möchten Infos:

  • zu unserer Gemeinde?

  • zu unserem Rat-Haus und Service?

  • zum Leben in der Gemeinde?

  • zu Freizeit und Kultur?

  • zum Bürger-Haus?

Infos zu unserer Gemeinde

Sie wollen Infos zu unserer Gemeinde?

Dann klicken Sie bitte auf den hellgrünen Menü-Punkt.

Dann geht ein Text-Feld auf.

Sie finden dort

Zum Beispiel:

  • Gemeinde Au

Oder:

  • Umwelt und Energie.

Rat-Haus und Service

Bei diesem Thema finden Sie zum Beispiel:

  • Satzungen

Was ist eine Satzung?

Eine Satzung sind Regeln.

An die Regeln muss man sich halten.

  • Orts-Recht

  • Gemeinde-Rat

Leben- und Wohnen

Sie möchten mehr über Leben und Wohnen wissen?

Dann klicken Sie mit der linken Maus-Taste auf den hellgrünen Menü-Punkt.

Hier erfahren Sie zum Beispiel:

  • Welche Betreungs-Möglichkeiten gibt es?

Oder:

  • Welchen Jugend-Raum gibt es?

Freizeit und Kultur

In diesem Feld finden Sie zum Beispiel:

  • Welche Termine und Veranstaltungen gibt es?

  • Wann gibt es den Wochen-Markt?

  

Wenn Sie zu diesen Themen mehr wissen wollen.

Dann klicken Sie bitte mit der linken Maus-Taste auf den hellgrünen Menü-Punkt.

Bürger-Haus

Sie wollen mehr zum Bürger-Haus wissen?

Dann klicken Sie bitte mit der linken Maus-Taste auf das hellgrüne Logo:

Such-Feld:

Sie wollen etwas auf unserer Internet-Seite suchen?

Schreiben Sie bitte das Wort in das Such-Feld.

Danach klicken Sie bitte auf die Lupe:

Jetzt sehen Sie im Text-Feld viele Links.

Ein Link ist eine Verknüpfung zu einer Internet-Seite.

Gebärden-Sprache:

In der Gebärden-Sprache macht man mit den Händen Zeichen.

Die Zeichen nennt man Gebärden.

Man benutzt dazu:

  • Die Hände

  • Die Arme

  • Das Gesicht

Möchten Sie die Gebärden-Sprache sehen?

Dann klicken Sie bitte mit der linken Maus-Taste auf das Logo.

Leichte Sprache:

Unter der Lupe gibt es noch ein Bild.

Dieses Bild zeigt ein Buch.

Das Bild steht für Leichte Sprache.

Möchten Sie die Seite in Leichter Sprache lesen?

Dann klicken Sie bitte mit der linken Maus-Taste auf das Bild.

Diese Themen hat unsere Internet-Seite:

Diese Internet-Seite hat 7 verschiedene Themen.

 

Die Themen heißen:

 
  • Neues aus Au

  • Ansprechpartner

  • Bürger-Saal

  • Wochen-Markt

  • Vereine

  • Veranstaltungen

  • Kontakt-Formular und Bank-Verbindung

 

Zu allen Themen können Sie mehr erfahren.

Zum Beispiel können Sie mehr über die Kontakte erfahren.

 

Klicken Sie bitte mit der linken Maus-Taste auf Kontakt-Formular.

Dann geht ein Text-Feld auf.

Sie finden dort ein Kontakt-Formular.

Oder eine Telefon-Nummer.

 

Ganz unten gibt es noch drei Logos.

Hier erfahren Sie etwas:

 
  • Zu der Verwaltungs-Gemeinschaft Hexental.

  • Zu dem Zweck-Verband der Wasser-Versorgung Hexental.

  • Zu dem Bürger-Haus.

 

Sie wollen mehr über die Verwaltungs-Gemeinschaft Hexental wissen?

Dann drücken Sie bitte mit der linken Maus-Taste auf das Logo.

Sie wollen Infos zum Zweckverband der Wasserversorgung?

Dann klicken Sie bitte mit der linken Maus-Taste auf das Logo.

Möchten Sie mehr über das Bürger-Haus wissen?

Dann klicken Sie bitte mit der linken Maus-Taste auf das Logo:

Fuß-Zeile:

In der Fuß-Zeile finden Sie folgende Infos:

 
  • Das Impressum

    Impressum heißt:

    Diese Menschen haben die Internet-Seite gemacht.

  • Die Datenschutz-Erklärung

    Das heißt:

    Man hat Infos über eine Person.

    Die Info gibt man nicht weiter.

    Die Info kann auf dem Computer sein.

    Man passt auf die Info auf.

    Deshalb versperrt man die Info.

    Zum Beispiel:

    Auf dem Computer.

  • Die Barrierefreiheits-Meldung

    Darin steht:

    So barriere-frei ist unsere Seite schon.

  • Barriere melden

    Sie haben eine Barriere gefunden.

    Oder:

    Sie können eine wichtige Info nicht finden.

    Oder:

    Sie möchten mehr wissen über:

    Barriere-freie Internet-Seiten der Gemeinde

    Internet-Seiten der Gemeinde in Leichter Sprache

    Dann können Sie das hier melden.

  • Hellgrüner Pfeil

    In der Fuß-Zeile gibt es einen hellgrünen Pfeil.


     

    Sie wollen auf der Seite nach oben kommen?

    Dann drücken Sie bitte mit der linken Maus-Taste auf den hellgrünen Pfeil.

Übersetzung in Leichte Sprache:

Nicole Ritter für yomma GmbH

 

Illustrierte Bilder:

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,

Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013 und pixabay

Erklärung zur Barriere-Freiheit in Leichter Sprache

Die Internet-Adresse der Gemeinde ist:

https://www.au-hexental.de/startseite

Die Erklärung gilt für diese Seite.

Die Gemeinden sind für Barriere-Freiheit.

Das heisst:

Alle Menschen können alles benutzen.

Zum Beispiel:

Internet-Seiten.

Oder einen Eingang zu einem Haus.

Es soll niemand ausgeschlossen werden.

Zum Beispiel:

Blinde Menschen können eine Internet-Seite nicht sehen.

Wenn die Internet-Seite barriere-frei ist.

Dann können sie sich die Internet-Seite vorlesen lassen.

Es darf kein Hindernis geben.

Die Gemeinden machen ihre Internet-Seiten barriere-frei.

Die Gemeinden beachten die Vorschriften für Barriere-Freiheit.

Das steht im Gesetz.

 

Das Gesetz heißt:

Behinderten-Gleichstellungs-Gesetz des Bundes.

In dem Gesetz stehen auch Regeln für öffentliche Stellen.

Zum Beispiel für Behörden.

Eine Gemeinde ist eine Behörde.

Eine der Regeln lautet:

Internet-Seiten sollen barriere-frei sein.

Die Regel heißt:

Barriere-Freie-Informations-Technik-Verordnung.

Es gibt auch Tests.

Damit prüft man die Barriere-Freiheit

Zum Beispiel:

Wo gibt es noch Barrieren?

Hat die Gemeinde alle Vorschriften beachtet?

 

Wir haben unsere Website geprüft.

Einige Dinge auf der Internet-Seite sind

noch nicht barriere-frei.

Welche Dinge sind noch nicht barriere-frei?

  • Geomap

Auf der Internet-Seite gibt es Landkarten.

Die Landkarten heißen Geomap.

Die Geomaps können nicht alle Menschen lesen.

  • PDF

Auf der Internet-Seite gibt es Dokumente.

Die Dokumente sind im PDF-Format.

Das Format können nicht alle Menschen lesen.

Wie kann ich der Gemeinde eine Barriere melden?

Sie haben eine Barriere gefunden.

Oder:

Sie können eine wichtige Information nicht finden.

Oder:

Sie möchten mehr wissen über:

Barriere-freie Internet-Seiten der Gemeinde

Internet-Seiten der Gemeinde in Leichter Sprache

 

Hier ist unsere E-Mail Adresse:

E-Mail-Adresse: zaehringer(@)au-hexental.de

  

Hier ist unser Kontakt-Formular:

https://www.au-hexental.de/rathaus-service/impressum-service/erklaerung-zur-barrierefreiheit

 

Durchsetzungs-Verfahren

Dem Gemeinde-Verband ist es wichtig,

dass die Internet-Seiten barrierefrei sind.

Sie können sich melden und sagen:

Ein Teil der Internet-Seite ist nicht barrierefrei.

Sie müssen eine Antwort erhalten.

Dafür gibt es eine Frist.

Die Frist ist 4 Wochen.

Sie haben keine Antwort erhalten?

Dann können Sie sich beschweren.

Und es gibt ein Durchsetzungs-Verfahren.

Das Durchsetzungs-Verfahren hilft bei einem Streit.

Der Streit kommt nicht vor das Gericht.

Das Durchsetzungs-Verfahren ist kostenlos.

Sie brauchen keinen Anwalt.

Bei wem können Sie sich beschweren?

Bei der Landes-Behindertenbeauftragten.

Hier ist die Adresse:

Landes-Behindertenbeauftragte

Simone Fischer

Else-Josenhans-Straße 6

70173 Stuttgart

 

Sie können auch anrufen:

Telefonnummer:

Telefonnummer: 0711 279-3360

 

Oder eine E-Mail schreiben:

poststelle(@)bfbmb.bwl.de

  

Übersetzung in Leichte Sprache:

Nicole Ritter für yomma GmbH

 

Illustrierte Bilder:

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,

Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013 und pixabay