News

Vorankündigung

 

Auf Grund des Beschlusses des Gemeinderates vom 08. November 2017 berufe ich hiermit

nach § 20a der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg eine Einwohnerversammlung

auf Montag,  11. Dezember 2017, um 18.00 Uhr im Bürgerhaus Au ein.

TAGESORDNUNG

  • Erweiterung Bürgerhaus Au im Zusammenhang mit der Bereitstellung von weiteren Kinderbetreuungsplätzen im Kindergarten St. Johannes;

Vorstellung des Plankonzeptes durch den Architekten

  • Straßenbaumaßnahmen im Schloßberggebiet (Sanierung der Straße „Im Merzental;

Verlängerung des Fußwegs in der „Alten Straße“, Sanierung des Straßenbelags  im Bereich der Bushaltestelle Schloßberg und der Schloßbergbrücke)

Vorstellung des Plankonzeptes durch das Ingenieurbüro

  •  Öffentlicher Personennahverkehr – künftiges Angebot der Südbadenbus GmbH
  • Einwohneranfragen
  • Verschiedenes

Die Bürger und Einwohner von Au sind herzlich eingeladen.

 

BÜRGERMEISTERSAMT AU, Kindel, Bürgermeister

Schlagworte: 
Einwohnerversammlung

Neuerungen auf der SBG-Linie 7208 ab Fahrplanwechsel am 10.12.2017

Taktverdichtungen

Bedingt durch die Einstellung der VAG-Linie 12 zwischen Freiburg Paula-Modersohn-Platz und Merzhausen/Au wurde unter der Mitfinanzierung der Gemeinden Merzhausen, Au, Wittnau und Sölden und dem Südbadenbus ein Taktverdichtungskonzept auf der SBG-Linie 7208 erstellt, das nunmehr ab dem Fahrplanwechsel am Sonntag, den 10. Dezember 2017 in Kraft tritt.

Die wesentlichen Merkmale dieser Fahrplanverbesserungen sind:

  • Montags bis Freitags verkehren 8 und an Samstagen 9 zusätzliche Fahrtenpaare zwischen Fr-Paula-Modersohn-Platz und Sölden. Dadurch ergibt sich bis in die Abendstunden in beiden Richtungen mindestens ein Halbstundentakt.
  • Montag bis Freitag wird in der Hauptverkehrszeit am Morgen bzw. am Abend durch die Taktverdichtungen das Fahrplanangebot auf ein Viertelstundentakt verdichtet. Zusätzlich Verkehren zu Spitzenzeiten noch nicht veröffentlichte Verstärkerbusse.
  • Durch Verlängerungen von Fahrten zwischen Fr-Paula-Modersohn-Platz und Freiburg ZOB bzw. umgekehrt wird es bis auf wenigen Ausnahmen stündlich eine durchgängige Verbindung zum/ab Freiburg ZOB geben.
  • Am Samstag gibt es zwischen 10:15 Uhr (Ankunft Fr P-M-Platz) und 19:44 Uhr (Abfahrt P-M-Platz) einen Halbstundentakt von bzw. in Richtung Sölden, wobei hier am Nachmittag und in den Abendstunden viele Fahrten zum Fr ZOB/ab Fr-ZOB verlängert werden.

Nachtbusverbindungen

In den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag sowie in den Nächten auf bestimmte Feiertage verkehren zusätzliche Nachtbusse um 1:40 Uhr und 2:50 Uhr ab Freiburg ZOB über Merzhausen, Au, Wittnau, Sölden, Bollschweil bis Ehrenkirchen (Scherzingen). In den Nachtbussen wird zusätzlich zum RVF-Tarif ein Nachtbuszuschlag von 2 € je Fahrgast erhoben.

Schlagworte: 
SBG Linie 7208

Ausflug der Senioren am 23.10.2017

Zum diesjährigen Seniorenausflug fanden sich rund 30 Senioren und Seniorinnen morgens um 9.00 Uhr bei der Bushaltestelle „Rathaus“ in Au ein, um gemeinsam mit dem Rathausteam  einen schönen Tag zu verbringen. Pünktlich ging es mit dem Bus der Firma Läufer auf Tour. Die Fahrt führte zuerst in die Ortenau nach Schwanau. Hier konnten bei der Firma Herrenknecht ein kleiner Einblick in die große Welt der Tunnelbohrtechnik  genommen werden. Im Showroom wurden anhand von Bildern, Modellen und Darstellungen die Dimension der Arbeiten und Aufgaben der mächtigen Gerätschaften eindrucksvoll vermittelt. Anschließend ging es weiter nach Goldscheuer zur Katholischen Kirche „Maria hilf den Christen“. Hier wurde von Frau Hauer eindrucksvoll die Entstehung und Renovierung der wundervollen Kirche erklärt. Die im Jahr 1963 eingeweihte Kirche stand dem Abriss nahe und  durch die tatkräftige Unterstützung der Kirchengemeinde und Bürgern wurde sie renoviert und neu gestaltet. Seit 2011 überstrahlt eine Madonna mit Maschenkappe (Tracht in Goldscheuer) als Graffiti des Künstlers Stefan Strumbel den Innenraum. Die Kreuzigungsgruppe an der Altarwand (Jesus am Kreuz und Mutter Maria und sein Jünger Johannes) ist umrahmt von einem sich in der Farbe wechselndem LED-Licht. Die Farben spiegeln das Kirchenjahr wieder und lassen sich individuell dem Anlass entsprechend einstellen. In diesem Gebäude ist es gelungen, Moderne und Historisches beeindruckend zu kombinieren.

Nach einer kleinen Stärkung ging die Fahrt weiter nach Kehl und von dort mit der Tram ins Herz von Straßbourg. Direkt neben dem Straßbourger Münster stand auch schon ein kleines „Bähnle“ bereit. Die Gruppe verteilte sich auf die einzelnen Anhänger zu  einer schönen Rundfahrt durch die Altstadt.  Anschließend gab es noch Zeit zur freien Verfügung. Die Rückfahrt mit der leider übervollen Tram war abenteuerlich, tat aber der guten Laune kein Abbruch. Über die  elsässische Weinstraße ging es dann heim nach Au, wo im  Gasthaus „Badischer Heldt“ alle die Erlebnisse des Tages nochmals Revue passieren lassen konnten.

Ein herzliches Dankeschön an Elmar und Ulla Bitzenhofer für die Organisation dieses schönen Tages und dem Busunternehmen Läufer für die gute und sichere Fahrt.

Schlagworte: 
Seniorenausflug

                                                                                                                                                 

 

 

 

 

 

 

Schlagworte: 
Bundestagswahl 2017

Wasserentnahme aus oberirdischen Gewässern wird untersagt

 

Hitze und geringe Niederschläge sorgen für niedrige Pegelstände

 

Sommerlichen Temperaturen verbunden mit geringen Niederschlägen haben zur Folge, dass viele Gewässer im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald extrem wenig Wasser führen, trotz einzelner Schauer und Gewitter. Dadurch droht die Gewässerbiozönose nachhaltig zerstört zu werden. Die Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässer mittels Pumpen verstärkt diese Gefahr erheblich. Dies gilt selbst dann, wenn an einzelnen Entnahmestellen noch eine ausreichende Wasserführung beobachtbar sein sollte.

 

Aufgrund dieser Situation weist das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald aktuell auf die geltende Allgemeinverfügung hin, die die Entnahme von Wasser mithilfe von Pumpen, insbesondere zur Bewässerung von Grundstücken, aus öffentlichen oberirdischen Gewässern untersagt. Diese Allgemeinverfügung gilt mit Ausnahme des Rheins und der Baggerseen für sämtliche öffentliche Gewässer in den Gemeinden Au, Auggen, Badenweiler, Bad Krozingen, Ballrechten-Dottingen, Bötzingen, Bollschweil, Breisach am Rhein, Buchenbach, Buggingen, Ebringen, Ehrenkirchen, Eichstetten (Kaiserstuhl), Eschbach, Glottertal, Gottenheim, Gundelfingen, Hartheim, Heitersheim, Heuweiler, Horben, Ihringen (Kaiserstuhl), Kirchzarten, March, Merdingen, Merzhausen, Müllheim, Münstertal/Schwarzwald, Neuenburg am Rhein, Oberrried, Pfaffenweiler, Schallstadt, Sölden, Staufen im Breisgau, Stegen, St. Peter, Sulzburg, Umkirch, Vogtsburg (Kaiserstuhl) und Wittnau.

 

Die vorliegende Allgemeinverfügung ist pegel-, wasserstands-, und wasserkörperbezogen. Damit wird den hydrologischen Besonderheiten der jeweiligen Gewässer besser Rechnung getragen. Sie teilt den betroffenen Gemeinden außerdem detailliert die Werte für die Referenzwerte an den ausschlaggebenden Pegeln mit. Der ebenfalls in der Allgemeinverfügung von 2011 noch geregelte "Anlieger- und Hinterliegergebrauch", das heißt die bisher bei ausreichender Wasserführung mögliche erlaubnisfreie Wasserentnahme durch die Anlieger- oder Hinterlieger, ist seit Januar 2014 mit der Neuregelung des Wassergesetzes Baden-Württemberg im ganzen Land dauerhaft ausgeschlossen worden.

 

Die Allgemeinverfügung ist auf der Homepage des Landratsamtes unter www.breisgau-hochschwarzwald.de unter "Service und Verwaltung - Bekanntmachungen - Natur und Umwelt" abrufbar.

 

Schlagworte: 
Wasserentnahme

Seiten